Schuetzi-TV
Alles rund um den FCW

Aktuelles Video

Archiv

Folge 73 – Das Wunder von Bern

Fussball verrückt: Ein Fan meinte im Vorfeld:“Es ist das erste hoffnungslose Spiel seit 15 Jahren!“. Doch es kam anders, der FC Winterthur spielte im Stade de Suisse gegen YB im Cup-Viertelfinale. 50 Minuten lang war er chancenlos, dann plötzlich kippte das Spiel. Die Winterthurer schafften die Cupsensation. Alle die dabei waren, werden dieses verrückte Spiel […]

Archiv

Folge 72 – Das letzte Mal Stadion Breite

„Es ist wohl niemand traurig, wenn wir hier nicht mehr spielen müssen“, meinte der angeschlagenen Captain Patrick Schuler vor dem Spiel. Und Recht hat er. Das Stadion Breite, eine ungemütliche Grümpelkammer ohne Charme hat ausgedient. Gottseidank! Zum Schluss gab es für unseren FCW ein verdientes, aber doch glückliches Unentschieden.

Archiv

Folge 71 – Es git nu ein FCW

Es gibt ihn eben doch, den Fussballgott. Mit hängenden Köpfen schleppten sich die Millionarios aus Wil, einem unbedeutenden Vorort von Istanbul, gestern Abend von der Schützenwiese. Mit einem deutlichen 3:0 wurden sie Richtung Tabellenkeller bugsiert. Das wird den Investor gar nicht freuen… und uns umso mehr. Denn die Siege gegen Wil machen einfach am meisten […]

Uncategorized

Folge 70 – Sieg bei der Premiere

Gleich vorneweg: Das neuformierte Frauenteam spielte ihre Premiere so früh (Sonntag 10Uhr!), dass ich verschlafen und ohne Mikrophon anrückte. Sorry für die daher mangelnde Tonqualität. In der Zwischenzeit haben die FCW-Soccer-Girls auch ihr erstes Meisterschaftsspiel souverän gewonnen. Und wer weiss, irgendwann wird wohl auch „FCWinti.com“ mal über die Frauen berichten, wenn nicht sogar „hjs“… Spätestens […]

Archiv

Erster Heimsieg

Im dritten Anlauf klappte es mit dem 1.Heimsieg. Gegen ein schwaches Wohlen reichte ein Tor von Neuzugang Manuel Sutter in der 43. Minute. Viel zu wenig, gemessen an den zahlreichen Chancen, die teilweise fahrlässig vergeben wurden. Das hätte sich beinahe noch gerächt… Schützi TV im Gespräch mit dem Torschützen Manuel Sutter.

Kommentare